Bundesweite Studie mit Augendrucksensor gestartet

28.05.2014

28.05.2014 – Das Start-up-Unternehmen Implandata hat mit dem bundesweiten Test seines neuen Augeninnendrucksensors für Glaukom-Patienten begonnen. Ziel der Studie ist es, ausreichend klinische Daten für eine CE-Zulassung zu sammeln.

Das Glaukom, oder auch grüner Star genannt, zählt zu den häufigsten Augenkrankheiten und ist bis heute nicht heilbar. Die Krankheit kann bis zur Erblindung führen, da ein erhöhter Augeninnendruck Nervenfasern zerstört. Mit der Entwicklung eines neuartigen Implantats, das den Augeninnendruck überwacht, erprobt das Hannoveraner Start-up Implandata einen neuen Ansatz für die Glaukom-Therapie. Die Chip-Technologie wurde gemeinsam mit dem Duisburger Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) entwickelt. Im Rahmen der nun gestarteten multizentrischen Studie soll der Augensensor erstmals bundesweit an mehreren Kliniken, darunter in Tübingen, Nürnberg, Erlangen und Magdeburg bei 22 Glaukom-Patienten getestet werden. Die Universitätsklinik Magdeburg ist hierbei federführend.

Weblink

 

Kategorie: Presseartikel