Beirat

Dominick Arena (Vorsitzender des Beirates)
Dominick Arena verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Aufbau von Start-ups bis hin zu großen multinationalen Unternehmen und ist aktuell Executive Advisor bei Water Street Healthcare Partners, LLC, einem großen Private Equity Fonds in Chicago, USA mit Investitionsfokus im Health Care Bereich. Vor seiner Zeit bei Water Street war Dominick Arena Präsident von Smiths Medical Critical Care, einem weltweit führenden Anbieter von Medizinprodukten. Als Präsident und CEO von Medex, Inc. leitete Dominick einen erfolgreichen Management-Buy-out des Unternehmens und schloss eine Reihe strategischer Akquisitionen ab, um das Unternehmen zu einem weltweit führenden Hersteller von Produkten für die Intensivmedizin auszubauen. Dominick Arena war außerdem Leiter von drei Unternehmen für die Herstellung medizinischer Geräte: Hudson Respiratory Care, Inc., Respiratory Care, Inc. und AnaMed International. Er leitete auch das Gesundheitsgeschäft der Furon Company. Dominick Arena begann seine Karriere im Gesundheitswesen bei Baxter und The Kendall Corporation, wo er in leitende Positionen befördert wurde. Dominick Arena erhielt einen Bachelor-Abschluss in Chemie vom LeMoyne College, bevor er seinem Land sowohl in der US-Armee als auch bei der Central Intelligence Agency diente.
Herr Ostermeier ist mehrfacher Unternehmensgründer und hat im Jahre 2001 ein Unternehmen gegründet und als Geschäftsführer aufgebaut, welches ein portables Gerät zur optischen präklinischen Detektion von Gehirnblutungen entwickelt hat. Dieses Unternehmen wurde im Jahr 2007 an ein amerikanischen Medizintechnikunternehmen verkauft. Er hat ein weiteres Unternehmen mitgegründet und als Geschäftsführer geleitet, welches ein innovatives Produkt im Bereich Neurochirurgie entwickelte. Vier Jahre nach Unternehmensgründung wurde die Technologie im Jahr 2006 an ein führendes US-amerikanisches neurochirurgisches Unternehmen veräußert. Davor war Herr Ostermeier als Geschäftsführer und Vice-President für die Schaffung, den Aufbau und die Leitung eines deutsch-amerikanischen Biotechnologie-Start-Ups verantwortlich, welches anschließend an ein führendes Feinchemikalien und Laborbedarfhandelsunternehmen verkauft wurde.
Dr. Klaus Stöckemann (Stellv. Vorsitzender des Beirates)
Dr. Klaus Stöckemann ist Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint Venture Partners GmbH und Managing Partner des Charité Biomedical Fonds.
Vor dem Start von Peppermint Venture Partners war er Partner im internationalen Healthcare Venture Team von 3i plc. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei 3i war er für mehr als 12 Investments verantwortlich. Seine Erfolgsbilanz bei 3i beinhaltete sowohl Börsengänge von Unternehmen wie Epigenomics, Jerini und Santhera als auch den Verkauf von Evotec Neuroscience, Amaxa und Elbion.
Vor seiner Tätigkeit bei 3i hatte Dr. Stöckemann führende Positionen in der Forschung sowie im Business Development bei großen Pharmaunternehmen wie der Schering AG und ASTA Medica inne.
Dr. Stöckemann‘s mehr als15jährige Tätigkeit in der Venture Capital Branche machen ihn zu einem erfahrenen Risikokapitalgeber. Er hat einen Doktor in Biologie und Pharmakologie von der Universtiät Mainz sowie einen MBA der WHU-Otto Beisheim School of Management/Kellogg Northwestern University in den USA.
Herr Meyer war Mitbegründer und Leiter der Entwicklung eines Unternehmens, welches ein innovatives Produkt im Bereich Neurochirurgie entwickelte. Vier Jahre nach Unternehmensgründung wurde die Technologie im Jahr 2006 an ein führendes US-amerikanisches, neurochirurgisches Unternehmen veräußert, wobei Herr Meyer dann auch für den anschließenden Technologietransfer verantwortlich war. Zudem hat Herr Meyer einige Entwicklungsprojekte als freiberuflicher Berater geführt, mit der Aufgabe Entwicklungsprodukte bis hin zur regulatorischen Zulassung zu führen. Herr Meyer hat die Technologieplattform der Implandata Ophthalmic Products GmbH aufgebaut. Er ist Autor und Co-Autor von mehr als einem Dutzend Medizintechnikpatenten.
Prof. Dr. med. Robert N. Weinreb
Prof. Robert N. Weinreb, ist Professor für Augenheilkunde an der University of California in San Diego (UCSD) sowie Direktor des Shiley Eye Institute und Direktor des Hamilton Glaukom-Zentrums. Er hat auch den Morris Gleich-Lehrstuhl für Glaukom inne und wurde zum Distinguished Professor für Bioengineering ernannt. Prof. Weinreb schloss sein Studium an der Harvard Medical School ab und absolvierte sein Fellowship an der University of California in San Francisco.
Prof. Weinreb ist Kliniker, Chirurg und Wissenschaftler. Er überwacht alle klinischen Aktivitäten am Shiley Eye Institute und in der Augenklinik der UCSD. Als Direktor des Hamilton Glaukomzentrums, einem hochmodernen Labor und klinischer Forschungseinrichtungen für das Glaukom, beaufsichtigt Dr. Weinreb ein weltweit anerkanntes Team von Wissenschaftlern und Mitarbeitern, die sich dem Glaukom widmen. Patienten aus aller Welt suchen sein medizinisches und chirurgisches Fachwissen. [+]
Die klinischen und Forschungsinteressen von Dr. Weinreb sind vielfältig und erstrecken sich von dem Vorderabschnitt des Auges bis zum Hinterabschnitt des Auges. Dazu gehören die Glaukomoperation, die Optikusneuropathie und das Altern des Auges, die Abbildung der Papille und der Netzhautnervenfaserschicht, Mechanismen der Schädigung der Sehnerven beim Glaukom, die Neuroprotektion des Glaukoms und die Kataraktoperation.
Dr. Weinreb war Präsident der Association for Research in Vision and Ophthalmology (2002-2003), Präsident der World Glaukom Association (WGA) (2004-2006), Präsident der American Glaukom Society (2007-2009) der American Glaucoma Society Foundation (2012-2014) und Präsident der Pan American Glaucoma Society (2013-2015).
Dr. Weinreb erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heed Ophthalmic Foundation Award für Führungsqualitäten und Beiträge in der Augenheilkunde (1997), den Research to Prevent Blindness Physician-Scientist Award (2003) und den Founder's Award der World Glaucoma Association (2009) und den Life Achievement Honor Award der American Academy of Ophthalmology (2010). Er wurde in jeder Ausgabe von Woodward / White, The Best Doctors in America, zitiert und ist gewähltes Mitglied der renommierten American Ophthalmological Society. Dr. Weinreb ist außerdem Empfänger der Ridley-Medaille des St. Thomas 'Hospital in London (2006), der Moecyr-E.-Alvaro-Medaille der Universidade Federal de São Paulo in Brasilien (2009) und der Watson-Medaille der Universität von Cambridge. England (2010), der Innovators Award der American Glaucoma Society (2013), der APGS International Award der Asian Pacific Glaukom Society und die Goldmedaille der Chinese Academy of Ophthalmology (2016). Er ist Ehrenmitglied der Societe Francaise D’Ophtalmologie und Life Fellow der American Academy of Ophthalmology (2017).
Dr. Weinreb ist Mitglied zahlreicher Editorial Boards, darunter dem Journal of Glaucoma (Mitherausgeber), International Glaucoma Review (Chefredakteur) sowie Investigative Ophthalmology and Visual Science. Er hat mehr als 150 Postdoktoranden im Bereich Glaukom ausgebildet, darunter zahlreiche Lehrstühle und viele andere, die herausragende akademische Positionen in den USA und auf der ganzen Welt innehaben. Sein h-Impact-Faktor im Januar 2019 beträgt 118.
Kfir Azoulay
Kfir Azoulay ist Leiter der Unternehmenstrategie bei Heidelberg Engineering, einem Technologieführer auf dem Gebiet der ophthalmologischen Bildgebungssysteme und IT-Lösungen für das ophthalmologische Gesundheitswesen. In seiner derzeitigen Aufgabe ist er verantwortlich für die Geschäftsentwicklung und die globalen strategischen Initiativen des Unternehmens. Vor seiner Tätigkeit bei Heidelberg Engineering war Kfir Azoulay mehrere Jahre als Vice President und General Manager des globalen Augenheilkundegeschäfts von Lumenis tätig. Kfir Azoulay ist neben der Implandata Ophthalmic Products GmbH derzeit auch Mitglied des Beirates von mehreren Unternehmen im Bereich Ophthalmologie, darunter Gauss Infomed (China) und Medisoft Ltd. (Großbritannien). Herr Azoulay hat einen Master-Abschluss vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und das Programm für Augenheilkunde (BCSC) an der Columbia University in New York erfolgreich abgeschlossen. Er hat in 6 Ländern gelebt, gearbeitet und studiert.
Nach seinem Studium an der Medizinischen Universität Wien/Österreich erfolgte seine Facharztausbildung zum Augenarzt in der Schweiz in den medizinischen Universitäten Basel, Genf und Lausanne, sowie ein Fellowship am Hamilton Glaucoma Center der University of California San Diego, USA. Neben seiner klinischen und chirurgischen Tätigkeit ist Dr. Mansouri ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich Glaukom und hat dort insbesondere Pionierarbeit im Bereich der 24 Stunden Messung des Augeninnendrucks und circadianer Augeninnendruckschwankungen geleistet. Zudem ist Dr. Mansouri Associate Professor am Department of Ophthalmology der University School of Medicine, Denver/USA und agiert als wissenschaftlicher Berater für namhafte Unternehmen in der Augenheilkunde. Künftige Glaukom Therapie-Richtlinien gestaltet Dr. Mansouri als aktives Mitglied in der European Glaucoma Society und der World Glaucoma Association mit.

Ulrike Kalapis

Ulrike Kalapis ist Investment Manager bei dem High-Tech Gründerfonds im Bereich Life Science & Healthcare. Der High-Tech Gründerfonds ist Deutschlands größter Seed-Investor. Frau Kalapis ist Medizinische Ingenieurin und fokussierte sich in ihrem Studium auf die Themen Medizinische Bildgebung und biomedizinische Optik. Ulrike Kalapis bisherige Stationen umfassen neben Tätigkeiten an der Charité Berlin, auch die Arbeit an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Berlin.
Neben Implandata ist sie bei dem High-Tech Gründerfonds gegenwärtig bei weiteren 7 Unternehmen als Investment Manager aktiv.